Mit dem Gehstock sind Wanderungen im Urlaub kein Problem

Ein Gehstock stellt eine Gehhilfe dar. Er setzt sich aus dem Stock und dem Griff daran zusammen. Ein Gehstock entlastet das Skelett beim Gehen und gewährleistet einen sicheren, sowie stabilen Halt. Gehstöcke werden als Unterstützung des Gehens und bei Laufunsicherheit benutzt. Gehstöcke werden vor allem von älteren Menschen verwendet. Mit dem Hilfsmittel ist jede Wanderung im Urlaub ein Kinderspiel. 

Formen und Arten von Gehstöcken

Gehstöcke gibt es in verschiedenen Varianten und aus unterschiedlichem Material. Der klassische Gehstock setzt sich aus einem Grundmaterial zusammen und besitzt einen geschwungenen Griff. Am Ende des Stockes befindet sich eine Plastiknoppe, die rutschfest ist. Somit gewährleistet sie eine hohe Stabilität. Die klassischen Stöcke sind steif und die Höhe kann nicht verstellt werden. Für den medizinischen Bedarf gibt es Gehstöcke, die man in der Höhe verstellen kann. Am bekanntesten sind die Aluminiumstöcke. Die Hohlräume sind bei diesen Stöcken ineinander verschiebbar, was für eine Flexibilität sorgt. Kunststoff wird ebenfalls benutzt, um solche Stöcke herzustellen. Beide Varianten können Gehstockäußerlich frei gestaltbar sein. Außerdem gibt es klappbare Gehstöcke und Teleskopvarianten. Diese eignen sich für Menschen, die nur ab und zu eine Gehhilfe benutzen. Diese Gehstöcke können zum Beispiel in einer Tasche mitgenommen werden, was praktisch im Urlaub ist.  Vor der Anschaffung eines klassischen Gehstockes ohne verstellbare Höhe muss die Person, die eine Gehhilfe nutzen wird, vermessen werden, damit der Stock perfekt zur Person passt und den Körper entlastet. Am oberen Ende der Gehstöcke befindet sich ein Griff, der beidhändig benutzt werden kann. Der Halt des Stockes in der Hand ist sehr wichtig. Empfehlenswert sind gedrehte oder ergonomische Griffe, die ein Abrutschen verhindern und mehr Sicherheit bieten. Dank einer Schlaufe, die um das Handgelenk gewickelt wird, kann es zu keinem Fall aus der Hand kommen. Es gibt auch Gehstöcke, auf welche der Unterarm aufgesetzt werden kann oder die die Schultern stützen.  Das einzelne Fußende kann aus unterschiedlichem Material bestehen, wie zum Beispiel aus Gummi, Leder, Plastik und Spikes. Außerdem sind auch Gehstöcke mit drei oder vier Fußenden verfügbar. Diese Gehstöcke gewährleisten eine höhere Stabilität.
Gehstöcke werden auch in der Freizeit genutzt, so zum Beispiel der Wanderstab. Beim Nordic Walking werden ebenfalls Stöcke verwendet, die das schnellere Laufen möglich machen. Der Gehstock als Accessoire drückt eine gewisse Eleganz aus.

Anwendung

Menschen, die eine Gehhilfe benötigen, benutzen einen Gehstock. Er wird anstelle des Beins vorgesetzt und dient als Stütze. Gehstöcke verbessern die Mobilität von älteren Menschen und Menschen mit einer Gehbehinderung. Außerdem tragen sie zur Erhaltung der Gesundheit bei, denn die Probleme beim Laufen können schlimmer werden, wenn man sich überhaupt nicht mehr bewegt. In der Rehabilitation werden Gehstöcke zum Wiederherstellen der motorischen Fähigkeiten verwendet.